Kartoffeln

Die Wetterau hat mit ihren Lößböden beste Bedingungen für die Landwirtschaft - auch für unsere Kartoffeln. Die hervorragende Bodenqualität ist mit entscheidend für ihren guten Geschmack.

Die Kartoffeln werden nach den Richtlinien des integrierten Anbaus erzeugt. Seit Jahren ist unser Kartoffelanbau nach QS-GAP zertifiziert und wird regelmäßig von der Qualitätsmarke Hessen kontrolliert.

Das Institut Fresenius untersucht unsere Kartoffeln seit 1995 auf Nährstoffgehalt, Nitratwert sowie auf Rückstände von Pflanzenschutzmitteln. Es gab noch nicht eine Beanstandung. Die Untersuchungsergebnisse können Sie am Aushang unseres Hofladens einsehen.

Sortieren der Saatkartoffeln im Frühjahr

Befüllen des Vorratsbunkers der Steckmaschine mit Saatkartoffen

Lockerung des Bodens und anschliessendes Stecken bzw. Pfanzen der Saatkartoffeln in einem Arbeitsgang

Schädlings- und Pilzbekämpfung mit der computergesteuerten Spritze

Ein GPS-Empfänger in Verbindung mit dem Bordcomputer ermöglicht dabei eine exakte Ausbringung und Dosierung, spart damit teures Spritzmittel und schont gleichzeitig die Umwelt

Kartoffelernte im Spätsommer

Die Aufnahme der Kartoffeln aus dem Kartoffeldamm auf das Siebband

Auf dem Kartoffelroder werden Schollen (Erdklumpen) aussortiert

Die Kartoffeln landen im Bunker auf dem Kartoffelroder

Der gefüllte Kartoffelbunker wird auf den Anhänger entleert

Mit dem Anhänger werden die Kartoffeln zur Kartoffellagerhalle transportiert und dort eingelagert

Einlagern der Kartoffeln im Kartoffellager mit einem Transportband

Durch die Schlitze im Boden werden die Kartoffeln belüftet und mit der optimalen Temperatur gelagert

Der Lüftungskanal zwischen den Kartoffelbergen

Auf dem Lüftungskanal: Rechts und links werden unterschiedliche Kartoffelsorten gelagert. An mehreren Stellen überwachen Sonden die Temperatur in den Kartoffelhaufen.

Nach und nach werden über die nächsten Monate die Kartoffeln aus dem Lager geholt und sortiert

Grüne und vom Kartoffelroder angeschnittene Kartoffeln werden ebenso wie Erdschollen aussortiert

Kleine Salatkartoffeln werden von den Anderen mit einem sogenannten Rüttelsieb getrennt

Unterschiedliche Sorten werden in getrennten Vorratsbunkern aufbewahrt, von wo sie dann über Förderbänder zur Verpackungsmaschine gelangen

Wir verpacken in 2,5kg Beuteln und 12,5kg oder 25kg Säcken

Schlaues System für Bauern mit dicken Kartoffeln: Neun einzelne kleine mit Waagen versehene Behälter werden mit wenigen Kartoffeln befüllt. Die Maschine berechnet dann, welche der Behälter zusammengerechnet am nächsten knapp über dem Mindestfüllgewicht liegen. Diese Behälter werden für einen Beutel zusammengeschüttet.

Die 12,5kg und 25kg Säcke werden mit dieser Maschine auf Europaletten gestapelt

Wir verkaufen direkt ab Hof, beliefern aber auch einen Großhändler am Frankfurter Großmarkt sowie verschiedene Packbetriebe.